Zum Inhalt springen
 
 

Argumente für die Einführung von E‑Learning

Entscheidende Kriterien für Geschäftsführung, HR-Abteilung, Betriebsrat, IT und Mitarbeitende

 

Die Implementierung von E‑Learning im Unternehmen ist eine komplexe Aufgabe und betrifft in aller Regel jede Instanz des Unternehmens: Geschäftsleitung, Betriebsrat, HR-ManagerInnen, IT und die Mitarbeitenden selbst sind Teil des E‑Learning Vorhabens, wobei jede dieser Instanzen ganz unterschiedliche Anforderungen an das Projekt stellt.

In diesem Beitrag lesen Sie, mit welchen Argumenten Sie die Geschäftsführung, den Betriebsrat, die IT-Abteilung und auch Mitarbeitende von der Einführung von  E‑Learning überzeugen und eventuelle Vorurteile und Zweifel abbauen. Weil es wichtig ist, dabei auf die individuellen Anforderungen einzugehen, liefern wir passende Argumente für jede Instanz.

 

Setzen Sie auf eine professionelle digitale Weiterbildung

Warum Sie für Ihre Mitarbeitenden wichtig ist und bleibt

77% der amerikanischen Unternehmen nutzten bereits 2017 E‑Learning Angebote und erzielten dadurch 218% mehr Umsatz pro Mitarbeiter*in und 24% höhere Gewinnmargen – so die Ergebnisse einer Umfrage der American Society for Training and Development. Kein Wunder: Onlinekurse vereinfachen den Zugang zu Weiterbildungsprogrammen und relevantem, unternehmensinternen Wissen im vollgepackten Berufsalltag – um nur zwei der zahlreichen Vorteile von E‑Learning zu nennen.

Darüber hinaus stärkt der Invest in Weiterbildung und lebenslanges Lernen die Zufriedenheit und damit auch die Intensität des Employee Engagements gegenüber Ihrem Unternehmen – die Basis für eine loyale, langfristige Bindung zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitenden. Hervorragende Arbeitgeber*innen haben dieses feine Detail bereits erkannt und bieten Ihren Mitarbeitenden die Chance, sich durch persönliche Weiterentwicklung selbst zu verwirklichen. E‑Learning bietet dabei gegenüber Präsenzschulungen zahlreiche Vorteile: Angefangen bei einem sparsamen Einsatz von Ressourcen, bis hin zur maximalen Individualisierung.

 

Erfolgreich von Anfang an – So überzeugen Sie!

Hintergründe & schlagkräftige Argumente

...
 
 

Wissen soll segmentiert und effektiv ausgerollt und Lernerfolge messbar gemacht werden. Dabei sorgt die Zentralität des Lernens dafür, dass die HR-Abteilung jederzeit all ihre Mitarbeitenden im Blick hat, Lernbedarfe erkennen kann und Lernerfolge auswerten und evtl. honorieren kann.

 

Neue Technologien, die dabei helfen, Ressourcen zu sparen, sind dabei von höchstem Interesse. Wichtig im Hinblick auf E‑Learning ist, dass das eigene Personal unternehmensrelevante Kompetenzen entwickelt, die dabei helfen, die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und auszubauen. Neben wirtschaftlichen Aspekten ist es von zentralem Interesse, die eigene Unternehmenskultur so zu gestalten, dass Mitarbeitende sich mit dem Unternehmen identifizieren können und die Loyalität gestärkt wird.

 

Der Blick des Betriebsrates auf eine E‑Learning Lösung ist damit ein ganz anderer. Datenschutz, Datensicherheit und bedarfsorientiertes Lernen stehen bei der Entscheidung für oder gegen eine E‑Learning Software an oberster Stelle.

 

Es lohnt sich, hier bereits zu Beginn nach Bedürfnissen und Wünschen zu fragen. Flexibilität, bedarfsgerechtes Lernen, Spaß, Abwechslung und Interaktion sind dabei nur eine Auswahl an Kriterien, die berücksichtigt werden sollten.

 

Um gut auf diese unterschiedlichen Anforderungen und Wünsche vorbereitet zu sein, braucht es die passenden Argumente. Da Sie bereits wissen, welche vielfältigen Vorteile E‑Learning bietet, möchten wir Sie dabei unterstützen, Ihre Begeisterung zu übertragen und haben Ihnen dafür ein Auswahl relevanter Argumente zusammengestellt. Mit diesen wird es Ihnen leicht fallen, eventuelle Bedenken schon im Vornherein zu zerstreuen und alle Instanzen für Ihr Vorhaben zu gewinnen. Alle Argumente für alle wichtigen Instanzen finden sie darüber hinaus in unserem Whitepaper.

 

Argumente für die HR-Abteilung

Einfache und individuelle Mitarbeiterweiterbildung

Die Weiterbildung wird absolut relevant! Alle Mitarbeitenden erhalten aufgrund bestimmter Merkmale nur die Weiterbildungsangebote, die für sie von Bedeutung sind.

Geringer Verwaltungsaufwand

Alles findet zentral und digital statt! Mitarbeitende, Onlinekurse, Abschlüsse, Zertifikate, Rollen, Rechte, Reporting – alles findet in einer Software statt.

Niedrige Weiterbildungskosten

Ein Mal erstellt, immer wieder verwendet oder neu kombiniert! Keine Reisekosten, keine langen Ausfallkosten, keine Trainerkosten.

Segmentiert und schnell

Durch die Verteilung von Weiterbildungsangeboten aufgrund von Abteilungszugehörigkeiten, Position oder weiteren Merkmalen wird Wissen ganz spezifisch ausgerollt.

Auswertung und Reporting

Übersichtlich, klar und einfach: Ganz einfach werten Sie Trainingserfolge aus und können vorgegebene Weiterbildungsziele in Reports nachweisen.

 
 

Argumente für Mitarbeitende

Alles, was man braucht

Einfacher Zugriff auf neues Wissen! Dabei ist das Angebot auf die eigenen Bedürfnisse, die Vorerfahrungen und den eigenen Lerntyp zugeschnitten.

Spaß beim Lernen

Hochmodern, interaktiv und motivierend. Dank der multimedial gestaltbaren Elemente wie Quizzes, Spiele, Videos und Audiodateien, fällt das Lernen nicht nur leichter, sondern macht auch noch mehr Spaß.

Überblick behalten

Jederzeit die eigenen Lernaktivitäten im Blick! Die Teilnehmenden sehen genau, welche Kurse sie schon erfolgreich absolviert haben, welche ausstehen und welche Termine und Fristen eingehalten werden müssen. 

Flexibel lernen

Lernen wird orts- und zeitunabhängig, egal ob in Bus und Bahn, auf Arbeit oder zu Hause, am Laptop oder am Smartphone.

Kurz und knackig

Minuten statt Stunden! Digitalen Weiterbildungsangebote können als kleine Wissenseinheiten daherkommen, die kurzweilig und flexibel in den Arbeitsalltag integrierbar sind. 

 
 

Argumente für die IT

Immer aktuell

Wird die E‑Learning Software als „Software as a Service“ angeboten, können Sie davon ausgehen, dass sie regelmäßig seitens des Anbieters aktualisiert wird und so immer die aktuelle Version vorliegt – ohne lästige Updates.

Browserbasiert

Bei browserbasierten Tools entfallen die Installation und Administration zusätzlicher Programme oder Apps. Die Tools können orts- und geräteunabhängig über jeden Browser genutzt werden.

 
 

Argumente für Geschäftsführung und Betriebsrat

... finden Sie in unserem kostenfreien Whitepaper

 

Whitepaper

Preview Whitepaper Argumente zur Einführung von E‑Learning im Unternehmen
Preview Whitepaper Argumente E‑Learning
Logo chemmedia AG

Argumente für E‑Learning im Unternehmen

Alle Kriterien für Geschäftsführung, HR-Abteilung, Betriebsrat, IT und Mitarbeitende im ausführlichen Whitepaper

 

Fazit.

E-Learning bietet Unternehmen so umfangreiche Vorteile, dass tatsächlich jede Instanz individuelle Argumente finden wird, die für eine rasche Implementierung sprechen. Maßgeblich entscheidend ist dabei jedoch die Wahl einer professionellen E‑Learning Software, um die vielfältigen Ansprüche an Datensicherheit, Usability, Modernität, Interaktivität und eine ressourcenschonenden Workflow zu befriedigen. Die E‑Learning Spezialist*innen der chemmedia AG beraten Sie gern zur Knowledgeworker E‑Learning Suite und unterstützen Sie bei der Einführung von E‑Learning in Ihrem Unternehmen.

 
Magda Lehnert | Bloggerin
Magda Lehnert
Texterin
 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

 

Titelbild: fizkes/shutterstock.com

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Google Tag Manager PixelTag-Management-System zur Verwaltung und Auswertung von Trackingdiensten
Name Verwendung Laufzeit
vimeoVimeo
youtubeYoutube Video Einbindung