Zum Inhalt springen
 
 

E-Learning Trends 2023

Mit diesen Neuerungen sind Sie bereit für die Zukunft des E‑Learning

 
E-Learning Trends 2023

E-Learning und Personalentwicklung unterliegen einem ständigen Wandel. Neue Methoden werden erprobt und implementiert und altbewährte Strategien weiterentwickelt und perfektioniert. Erfolgreiche Lernstrategien entwickeln sich stetig weiter, gehen mit der Zeit und nutzen moderne Technologien. Verpassen Sie nicht die neusten E‑Learning-Trends 2023. Hier finden Sie die wichtigsten und vielversprechendsten Trends und Neuerungen für dieses Jahr.

 

KI-Content

Mit künstlicher Intelligenz in kurzer Zeit zu besseren Inhalten

Bereits 2022 war KI ein heiß diskutiertes Thema, welches die sozialen Netzwerke dominierte. KI im E‑Learning ist nichts Neues, jedoch ergeben sich durch die neusten technologischen Entwicklungen neue Anwendungsgebiete. Vor allem bei der Erstellung von E‑Learning-Content wird KI zukünftig eine große Rolle spielen. Sie ersetzt dabei keinesfalls Experten für Lerninhalte, sondern ist viel mehr als wertvolle Ergänzung zu sehen. Beschleunigen Sie Ihre Content-Erstellung, sparen Sie Zeit für Bild- und Textrecherche oder übersetzen Sie Ihre Inhalte KI-gestützt und in Rekordzeit.

 

Bild-KI

Bildrecherche kostet viel Zeit und für manche Themen ist es schwierig überhaupt passendes Bildmaterial zu finden. Bild-KIs wie zum Beispiel Midjourney oder DALL·E erstellen Bilder anhand Ihrer Text-Eingaben. Mit ein wenig Übung können Sie so attraktive Kunstwerke für Ihre E‑Learning-Kurse erstellen. Nutzen Sie die KI-generierten Bilder direkt in Ihren Kursen, kombinieren Sie sie mit anderem Bildmaterial oder nutzen Sie sie als Inspiration für Ihre eigenen Bildkreationen. Ihre Möglichkeiten sind endlos. Allerdings sollten Sie sich, wie bei jedem Bildmaterial welches Sie verwenden, vorher ausführlich mit den Lizenzbedingungen der jeweiligen Anbieter auseinandersetzen.

Text KI

Die Text-KI “ChatGPT” sorgte Ende 2022 für Aufruhr. Mit nur wenigen Eingaben erstellt die KI komplette Blogartikel, Social-Media Posts oder Produktbeschreibungen. Auch andere Anbieter wie zum Beispiel Neuroflash haben zahlreiche Möglichkeiten Texte zu erstellen, zu optimieren und umzuformulieren. Bisher eigenen sich die Angebote noch nicht dafür Experteninhalte zu schaffen, allerdings können Sie Ihnen eine gute Inspiration für die Gliederung Ihrer Kurse geben. Schreiben Sie KI-gestützt knackige Einleitungen, E-Mails oder bewerben Sie mit KI-generierten Texten Ihre Lerninhalte bei Ihren Mitarbeitenden.

KI-gestützte Übersetzung

Automatische Übersetzungen sind bereits seit einigen Jahren verfügbar. Ihre Qualität hat sich dabei rapide verbessert. Es wird zunehmend einfacher, Lerninhalte an internationale Zielgruppen auszuspielen.  Nutzen Sie bereits KI-gestützte Übersetzungen, um Ihre E‑Learning-Projekte zu internationalisieren? In Knowledgeworker Create können Sie mit nur einem Klick Ihren gesamten Kurs in viele Sprachen übersetzen. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier:

Text-to-Speech

Nicht nur im Hinblick auf Barrierefreiheit sind Text-to-Speech KI besonders beliebt. Die automatisierte Umwandlung von geschriebenen Text in gesprochene Worte bringt vor allem Vorteile bei der Verkürzung Ihrer Reviewprozesse: Statt Texte aufwändig und kostspielig vertonen zu lassen, bietet Ihnen Text-to-Speech eine einfache und günstige Möglichkeit, um gesprochene Inhalte in Onlinekursen oder Coachings zu reviewen 

 

Flipped Classroom

Selbständig lernen, gemeinsam vertiefen.

Lernen findet schon lange nicht mehr linear statt. Es gibt verschiedene didaktische Konzepte, um Lerninhalte möglichst effektiv zu vermitteln. Ein Konzept, welches bisher im E‑Learning Kontext noch eher spärlich zum Einsatz kommt, könnte sich 2023 zunehmend etablieren – das Flipped Classroom Modell. Beim Flipped Classroom lernen die Teilnehmenden zunächst selbstständig mithilfe von Onlinekursen oder anderen digitalen Lerninhalten wie z. B. Videos. Anschließend werden die Inhalte in einer typischen „Klassenzimmer“-Situation vertieft, diskutiert oder in einen praktischen Kontext gebracht. Die Teilnehmenden bestimmen ihr Lerntempo selbst und nutzen die Zeit mit der Gruppe und dem Trainer optimal aus.

Die optimale Unterstützung für ein gelungenes Flipped Classroom Modell bietet Ihnen dabei ein LMS (Learning-Management-System). Dort können Sie Ihren Lernenden die Kurse und Lernmaterialien teilen, zu Diskussionen anregen und Videokonferenzen oder Präsenzveranstaltungen planen und koordinieren. Mit einem individuellen Lernpfad können Sie Teilnehmende gemäß ihrer Fähigkeiten und ihres Vorwissens optimal auf die Gruppen-Sessions vorbereiten. Wie Sie das richtige LMS für Ihre Bedürfnisse finden, lesen Sie hier:

 

Download

Preview Checkliste Auswahl Learning Management System
Preview Checkliste Auswahl Learning Management System

Checkliste: So einfach finden Sie das passende Learning Management System

Über 40 relevante Features und Funktionen

Mit dieser Checkliste legen Sie die wichtigsten Kriterien für Ihr Learning Management System fest und definieren Ihre ganz individuellen Anforderungen. Durch die Checkliste stellen Sie sicher, dass Sie keinen wichtigen Punkt vergessen haben und blicken im Anschluss auf Ihren individuellen Anforderungskatalog.

 

Barrierefreiheit und Inklusion

Genaugenommen sollten Barrierefreiheit und Inklusion im E‑Learning weder ein Trend noch eine Neuerung, sondern eine Selbstverständlichkeit sein. Die Realität ist jedoch eine andere – der Zugang zu digitaler Bildung ist für Personen mit Einschränkungen oft schwerer oder teilweise noch gar nicht möglich. Obwohl alleine in Deutschland mehr als 7,9 Millionen schwerbehinderte Menschen leben.  2023 sollte sich hier eine Trendwende bemerkbar machen. Immer mehr Arbeitgebende erkennen den Wert barrierefreier Bildungsangebote. Sie schaffen einen Wettbewerbsvorteil, indem sie jede Personengruppe – ohne Ausnahme – effektiv schulen und entwickeln.

Mit Knowledgeworker Create erstellen Sie barrierefreie Onlinekurse ohne zusätzlichen Aufwand. Positionieren Sie sich als inklusives Unternehmen und stärken Sie Ihre Mitarbeitenden durch zugängliche Weiterbildungsangebote. Alles, was Sie über Barrierefreiheit mit Knowledgeworker Create wissen müssen, finden Sie hier:

 

Video-based Learning

Immersives Lernen mit Bewegtbild-Inhalten

Beim Video-based Learning werden Lerninhalte in Form von Videos bereitgestellt. Die Lernenden können sich diese je nach Bedarf ansehen und darauf aufbauend neues Wissen erlangen. Videos haben viele Vorteile, wenn es um Wissensvermittlung geht: Sie sind immersiv, können Inhalte gut veranschaulichen und sprechen sowohl Lernende mit Präferenz für visuelle als auch auditive Inhalte optimal an. 

Allerdings ist der Schnitt von Videos oft aufwändig und weiterführende Informationen lassen sich nur schwer so integrieren, dass sie einen echten Mehrwert bieten. Knowledgeworker Create bietet Ihnen mit den Video-Interaktionen und den Video-Kapiteln Möglichkeiten den Trend zum Video-based Learning optimal zu nutzen ohne die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

 
Magda Lehnert | Bloggerin

Spannende Infos frei Haus?

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen.

Regelmäßig teilen wir kostenfrei unser Wissen und unsere Erfahrungen.
Ganz einfach Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Mit der Bestätigung erklären Sie sich einverstanden, dass die chemmedia AG Ihnen Whitepaper, News und Know-How aus dem Bereich E‑Learning übersenden darf. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen und der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung widersprechen.
 

Learning Analytics

Im Marketing ist der Trend zur datengestützten Analyse schon seit Jahren angekommen. Im E‑Learning erkennen immer mehr Personalverantwortliche den Wert gut strukturierter Daten zur Optimierung ihrer Arbeit. Nur mit einer guten Datenbasis lassen sich Lernergebnisse verbessern, Lernzeiten verkürzen und die Mitarbeiterzufriedenheit steigern. Erheben Sie Lern-Daten, werten Sie diese aus und verbessern Sie die Performance Ihrer Bildungsangebote. Darüber hinaus haben Sie eine Möglichkeit, Ihre Ergebnisse ansprechend zu präsentieren und mit KPIs in Einklang zu bringen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie mit Management-Methoden wie OKR arbeiten. 

Wenn Sie sich entschließen, Learning-Analytics in Ihre E‑Learning-Strategie zu integrieren, sollten Sie von Anfang an darauf achten, dass Sie alle Datenschutzbestimmungen einhalten und keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden könnten. Holen Sie sich Experten zur Hilfe und binden Sie Arbeitnehmervertreter und Betriebsrat von Anfang an ein. So vermieden Sie später Konflikte oder Missverständnisse, die Ihr Projekt gefährden könnten. 

 

Fazit.

Die E‑Learning-Trends 2023 sind vielfältig, leicht umsetzbar und sehr effektiv. Setzen Sie zuerst die Trends um, die Ihnen sinnvoll erscheinen und die Sie mit geringem Aufwand implementieren können. Vor allem im Bereich KI können Sie dieses Jahr mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielen. Probieren Sie neue Wege für Ihre Weiterbildungsstrategie und ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitenden positive Lernerlebnisse in 2023.

 
Nadine Pedro
Nadine Pedro, chemmedia AG
Nadine Pedro
Marketing Manager
 
 

Bildquelle: Tijana Simic/shutterstock.com

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Google Tag Manager PixelTag-Management-System zur Verwaltung und Auswertung von Trackingdiensten
Name Verwendung Laufzeit
vimeoVimeo
youtubeYoutube Video Einbindung