Zum Inhalt springen
 

E-Learnings schneller erstellen dank KI

OpenGraph: KAI – Künstliche Intelligenz in Knowledgeworker Create

Ab sofort unterstützt Sie die optionale Knowledgeworker Artificial Intelligence – kurz KI-KAI – bei der Erstellung hochwertiger Lerninhalte im Learning Content Management System Knowledgeworker Create. 

  • Erwecken Sie neue, bisher nicht realisierbare E‑Learning Projekte zum Leben.
  • Überlassen Sie zeitaufwändige und repetitive Aufgaben der KI.
  • Setzen Sie auf herausragende visuelle Inhalte.
  • Schaffen Sie eine ungeahnte globale Reichweite.
 

Informelles Lernen

Warum Sie informelles Lernen am Arbeitsplatz unterstützen sollten

 
 

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem gemütlichen Café und lauschen einem Gespräch am Nachbartisch über ein neues, faszinierendes Thema. Ohne es zu merken, nehmen Sie neue Informationen auf, die Ihr Wissen erweitern und vielleicht sogar Ihre Sichtweise verändern. Dieses alltägliche Erlebnis ist ein perfektes Beispiel für informelles Lernen – Lernen, das außerhalb von Klassenzimmern und ohne vorgegebene Lehrpläne stattfindet. Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der in jeder Situation und zu jeder Zeit geschehen kann.

Viele Menschen sind sich jedoch nicht bewusst, wie sie das Potenzial des informellen Lernens voll ausschöpfen können. Sie fühlen sich oft auf formale Lernmethoden beschränkt und erkennen nicht die Vielzahl an Lernmöglichkeiten, die ihnen täglich begegnen. In diesem Artikel werden wir Ihnen ein umfassendes Verständnis von informellem Lernen vermitteln, seine zahlreichen Vorteile aufzeigen und praktische Tipps geben, wie Sie informelles Lernen in Ihrem Unternehmen integrieren.

 

Was ist informelles Lernen?

Informelles Lernen ist ein Prozess des Wissens- und Fähigkeitserwerbs, der außerhalb des formalen Bildungssystems stattfindet. Im Gegensatz zum formalen Lernen, das in strukturierten Umgebungen wie Schulen oder Universitäten mit einem festgelegten Lehrplan erfolgt, geschieht informelles Lernen spontan und wird oft von der Neugier und den Interessen des Lernenden angetrieben. Dazu gehören Aktivitäten wie das Lesen von Artikeln, das Ansehen von Videos, die Teilnahme an Diskussionen, das Beobachten anderer und das Experimentieren mit neuen Ideen.

 

Unterschied zwischen formellem, non-formalem und informellem Lernen

Formelles Lernen

Dies ist strukturiertes, beabsichtigtes Lernen, das innerhalb von Bildungseinrichtungen stattfindet, einem festgelegten Lehrplan folgt und zu Zertifikaten oder Abschlüssen führt. Beispiele sind Schulbildung, Universitätsabschlüsse und berufliche Trainingsprogramme.

Non-formales Lernen

Diese Lernart ist ebenfalls strukturiert und beabsichtigt, findet jedoch außerhalb des formalen Bildungssystems statt. Es wird oft von Gemeinschaftsgruppen, Organisationen oder Arbeitsplätzen organisiert und führt möglicherweise nicht zu formalen Zertifikaten. Beispiele sind Workshops, Gemeindebildungsprogramme und betriebliche Fortbildungen.

Informelles Lernen

Informelles Lernen ist unstrukturiert und oft unbeabsichtigt. Es geschieht im Alltag und wird von den Interessen und Bedürfnissen des Lernenden getrieben. Beispiele sind das Lernen durch Hobbys, zwanglose Gespräche, Internetrecherchen und Erfahrungen am Arbeitsplatz.

 

Methoden

Informelles Lernen

Informelles Lernen kann auf vielfältige Weise stattfinden und ist oft in den alltäglichen Aktivitäten und Interaktionen eingebettet. Eine der grundlegendsten Methoden des informellen Lernens ist das Lernen durch Beobachtung und Nachahmung. Indem Ihre Mitarbeiter sehen, wie erfahrene Kollegen Aufgaben erledigen und Probleme lösen, können sie wertvolle Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben. Diese Methode ist besonders effektiv in einem Umfeld, das Zusammenarbeit und offene Kommunikation fördert.

Gespräche mit Kollegen, Mentoren und anderen Fachleuten bieten reichhaltige Lernmöglichkeiten. Das Lernen durch soziale Interaktionen findet bei der Kaffeepause, während Meetings oder durch informelle Diskussionen statt. Der Austausch von Ideen und Erfahrungen trägt wesentlich zur Wissensvermittlung bei. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, aktiv Fragen zu stellen und an Diskussionen teilzunehmen, um ihr Wissen zu erweitern.

Lernen durch praktische Erfahrungen oder „Learning by Doing“ ist eine der effektivsten Methoden des informellen Lernens. Indem Ihre Mitarbeiter direkt an Projekten und Aufgaben arbeiten, sammeln sie praktische Erfahrungen, die ihr theoretisches Wissen ergänzen und vertiefen. Diese Methode ermöglicht es ihnen, durch Versuch und Irrtum zu lernen und innovative Lösungen zu entwickeln.

Das Internet bietet eine Fülle an Lernressourcen, die jederzeit und überall zugänglich sind. Die Nutzung digitaler Medien wie das Lesen von Fachartikeln, das Ansehen von Lehrvideos, das Hören von Podcasts und das Durchstöbern von Online-Foren hilft Ihren Mitarbeitern, ihr Wissen zu erweitern. Fördern Sie die Nutzung dieser digitalen Ressourcen und bieten Sie Zugang zu hochwertigen Lerninhalten.

Selbstgesteuertes Lernen ermutigt Ihre Mitarbeiter, ihre eigenen Lernziele zu setzen und aktiv nach Wissen zu suchen. Dies kann durch das Lesen von Büchern, das Experimentieren mit neuen Technologien oder das Erforschen neuer Themen geschehen. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, indem Sie ihnen Zeit und Ressourcen für selbstgesteuertes Lernen zur Verfügung stellen.

Teilnahme an Communities of Practice sind Gruppen von Menschen, die ein gemeinsames Interesse oder Fachgebiet teilen und regelmäßig zusammenkommen, um Wissen auszutauschen und voneinander zu lernen. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, solchen Communities beizutreten oder interne Gruppen zu bilden, um den Austausch von Best Practices und neuen Erkenntnissen zu fördern.

Schließlich können informelle Workshops und Schulungen eine entspannte Umgebung bieten, in der Mitarbeiter neue Fähigkeiten erlernen und ihr Wissen erweitern können. Diese Veranstaltungen sollten interaktiv und praxisnah gestaltet sein, um das Lernen zu maximieren.

Durch die Förderung dieser Methoden des informellen Lernens schaffen Sie eine Umgebung, in der kontinuierliches Lernen und berufliche Weiterentwicklung zur Norm werden. Ihre Mitarbeiter profitieren von den vielfältigen Lernmöglichkeiten und Ihr Unternehmen gewinnt an Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit.

 

Vorteile

Informelles Lernen

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Einer der größten Vorteile des informellen Lernens ist seine Flexibilität. Im Gegensatz zu formellen Bildungsprogrammen, die oft feste Zeitpläne und Strukturen haben, kann informelles Lernen jederzeit und überall stattfinden. Es passt sich den individuellen Bedürfnissen und Interessen an, was bedeutet, dass Ihre Mitarbeiter lernen können, wann und wo es ihnen am besten passt. Diese Flexibilität ermöglicht es, Lerngelegenheiten in den eigenen Alltag zu integrieren, ohne dass zusätzliche Zeit oder Ressourcen erforderlich sind.

Kosteneffizienz

Informelles Lernen ist oft kostengünstig oder sogar kostenlos. Es erfordert keine teuren Kursgebühren, Lehrmaterialien oder Ausrüstung. Viele Ressourcen für informelles Lernen, wie Online-Artikel, Videos, Podcasts und soziale Medien, sind kostenlos zugänglich. Dies macht es zu einer attraktiven Option für Menschen, die sich weiterbilden möchten, ohne große finanzielle Investitionen tätigen zu müssen.

Lebenslanges Lernen

Informelles Lernen fördert eine Kultur des lebenslangen Lernens. Da es keine festen Anfangs- und Endpunkte gibt, kann es ein ständiger Begleiter im gesamten Leben sein. Es ermöglicht Ihren Mitarbeitern, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und auf dem neuesten Stand zu bleiben, unabhängig von ihrem Alter oder ihrer beruflichen Situation. Durch ständiges Lernen und Anpassen können Ihre Mitarbeitere ihre Fähigkeiten und ihr Wissen ständig erweitern und verbessern.

Förderung von Kreativität und Innovation

Informelles Lernen fördert Kreativität und Innovation, da es oft durch eigene Interessen und Neugierde getrieben wird. Es ermutigt dazu, neue Themen zu erkunden und unkonventionelle Wege zu gehen. Ohne den Druck formaler Bewertungen und Prüfungen können Ihre Mitarbeiter freier experimentieren und neue Ideen entwickeln. Diese kreative Freiheit kann zu innovativen Lösungen und neuen Ansätzen in ihrem beruflichen und persönlichen Leben führen.

Personalisierung und Selbstbestimmung

Ein weiterer Vorteil des informellen Lernens ist die Möglichkeit zur Personalisierung. Ihre Mitarbeiter können selbst entscheiden, was, wie und in welchem Tempo sie lernen möchten. Diese Selbstbestimmung fördert die Motivation und das Engagement, da sich Ihre Mittarbeiter auf Themen konzentrieren können, die sie wirklich interessieren und die für ihre persönlichen oder beruflichen Ziele relevant sind. Durch diese personalisierte Lernweise können sie effektiver und effizienter lernen.

Praxisnähe und direkte Anwendbarkeit

Informelles Lernen ist oft praxisnah und direkt anwendbar. Da es häufig in realen Kontexten und durch praktische Erfahrungen stattfindet, können die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sofort in der Praxis angewendet werden. Dies steht im Gegensatz zu theoretischem Wissen, das in formalen Bildungsprogrammen oft abstrakt bleibt und erst später in die Praxis umgesetzt werden muss. Durch informelles Lernen können Ihre Mitarbeiter sofort von ihrem Wissen profitieren und es in ihrem täglichen Leben anwenden.

 
Nadine Pedro
Nadine Pedro, chemmedia AG

Spannende Infos frei Haus?

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen.

Regelmäßig teilen wir kostenfrei unser Wissen und unsere Erfahrungen.
Ganz einfach Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Mit der Bestätigung erklären Sie sich einverstanden, dass die chemmedia AG Ihnen Whitepaper, News und Know-How aus dem Bereich E‑Learning übersenden darf. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen und der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung widersprechen.
 

Informelles Lernen fördern

Informelles Lernen sollte in Ihrem Unternehmen gefördert werden, weil es einen dynamischen und flexiblen Ansatz zur Mitarbeiterentwicklung bietet und eine Kultur des kontinuierlichen Lernens und der Innovation unterstützt. Anders als formale Schulungsprogramme geschieht informelles Lernen organisch durch alltägliche Interaktionen, Erfahrungen und selbstgesteuerte Erkundungen. Dadurch können Ihre Mitarbeiter neue Fähigkeiten und Wissen auf eine ansprechendere und relevantere Weise erwerben. Indem Sie informelles Lernen fördern, steigern Sie die Motivation und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter, da diese sich befähigt fühlen, ihre eigene Entwicklung in die Hand zu nehmen. Darüber hinaus führt dieser Ansatz zu schnellerer Problemlösung und innovativeren Lösungen, da Ihre Mitarbeiter ständig neuen Ideen und Perspektiven ausgesetzt sind. Letztendlich tragen Sie durch die Förderung informellen Lernens dazu bei, eine agilere und anpassungsfähigere Belegschaft zu schaffen, die besser gerüstet ist, um den sich ständig wandelnden Herausforderungen der heutigen Geschäftswelt zu begegnen.

Schaffen Sie eine lernfreundliche Unternehmenskultur

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Förderung von informellem Lernen ist die Schaffung einer Unternehmenskultur, die Lernen und Weiterentwicklung wertschätzt. Unternehmen können eine solche Kultur fördern, indem sie:

  • Lernen und Wissensaustausch in den Unternehmenswerten verankern.
  • Führungskräfte und Manager als Vorbilder für kontinuierliches Lernen präsentieren.
  • Erfolge und Fortschritte, die durch informelles Lernen erzielt werden, öffentlich anerkennen und belohnen.

Stellen Sie Lernressourcen bereit

Stellen Sie Ihren Mitarbeitern Zugang zu einer Vielzahl von Lernressourcen zur Verfügung, wie z.B.:

  • Digitale Bibliotheken mit Büchern, Artikeln und Studien.
  • E-Learning-Plattformen und Online-Kurse.
  • Abonnements für Fachzeitschriften und Online-Magazine.
  • Zugang zu Webinaren und Online-Konferenzen.

Fördern Sie den Ausbau von Netzwerken und Communities

Unterstützen Sie den Aufbau und die Pflege von Netzwerken und Communities innerhalb und außerhalb des Unternehmens:

  • Organisieren Sie regelmäßige Treffen und Workshops zu verschiedenen Themen.
  • Fördern Sie den Austausch in internen sozialen Netzwerken oder speziellen Gruppenplattformen.
  • Unterstützen Sie die Teilnahme an externen Netzwerken, Fachverbänden und Konferenzen.

Richten Sie Mentoring- und Coaching-Programme ein

Implementieren Sie formelle und informelle Mentoring- und Coaching-Programme:

  • Paaren Sie neue Mitarbeiter mit erfahrenen Kollegen, die als Mentoren fungieren können.
  • Bieten Sie regelmäßige Coaching-Sitzungen an, in denen individuelle Lernziele besprochen und verfolgt werden.
  • Ermutigen Sie zu Peer-Coaching, bei dem Kollegen sich gegenseitig unterstützen und voneinander lernen.

Setzen Sie auf projektbasiertes Lernen und „Learning by Doing“

Ermöglichen Sie es Ihren Mitarbeitern, durch praktische Erfahrungen zu lernen:

  • Beteiligen Sie sie an bereichsübergreifenden Projekten und Arbeitsgruppen.
  • Fördern Sie die Übernahme von Verantwortung für neue und herausfordernde Aufgaben.
  • Ermutigen Sie zu Experimenten und der Erprobung neuer Ideen ohne Angst vor Fehlern.

Nutzen Sie digitale Werkzeuge und Plattformen

Nutzen Sie moderne Technologien, um informelles Lernen zu unterstützen:

  • Implementieren Sie Wissensmanagement-Systeme, die den Austausch und die Archivierung von Wissen erleichtern.
  • Nutzen Sie Plattformen wie Slack oder Microsoft Teams für den täglichen Wissensaustausch und Diskussionen.
  • Fördern Sie die Nutzung von Podcasts, Online-Videos und anderen digitalen Lerninhalten.

Schaffen Sie Flexibilität und Zeit fürs Lernen

Schaffen Sie zeitliche Freiräume und flexible Arbeitsbedingungen, die informelles Lernen ermöglichen:

  • Bieten Sie flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Optionen an, damit Mitarbeiter Zeit für Selbststudium und informelles Lernen finden.
  • Planen Sie regelmäßige „Lernpausen“ oder spezielle Lerntage ein, an denen sich Mitarbeiter gezielt weiterbilden können.
  • Ermutigen Sie zu kurzen, informellen Lernmomenten während des Arbeitstages, wie z.B. beim Austausch in der Kaffeeküche.

Bieten Sie Feedback- und Reflexionsmöglichkeiten

Fördern Sie eine Kultur des kontinuierlichen Feedbacks und der Reflexion:

  • Implementieren Sie regelmäßige Feedback-Sitzungen, in denen Mitarbeiter ihre Lernerfahrungen teilen und reflektieren können.
  • Ermutigen Sie dazu, Lernerfolge und -herausforderungen offen zu besprechen und aus Fehlern zu lernen.
  • Nutzen Sie Mitarbeiterumfragen und -gespräche, um die Effektivität von Lernmaßnahmen zu evaluieren und Verbesserungspotenziale zu identifizieren.
 

Knowledgeworker Share

Banner Learning Management System Knowledgeworker Share
Banner Learning Management System Knowledgeworker Share
Logo Knowledgeworker Share

Knowledgeworker Share - Die unkomplizierte Lernplattform

Schnell. Schlank. Einfach zu bedienen.

 

Nutzung digitaler Werkzeuge und Plattformen

für informelles Lernen

Die Nutzung digitaler Werkzeuge und Plattformen ist ein wesentlicher Bestandteil der Förderung von informellem Lernen in Ihrem Unternehmen. Moderne Technologien bieten zahlreiche Möglichkeiten, um Wissen zu teilen und den Zugang zu Lernressourcen zu erleichtern. Hier sind einige Ansätze, wie Sie digitale Medien effektiv einsetzen können:

 

Wissensmanagement-Systeme einführen

Implementieren Sie Wissensmanagement-Systeme, die den Austausch und die Archivierung von Wissen erleichtern. Solche Systeme ermöglichen es Ihren Mitarbeitern, auf wichtige Informationen und Best Practices zuzugreifen, Dokumente zu teilen und gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Durch die zentrale Sammlung und Organisation von Wissen können Ihre Mitarbeiter effizienter arbeiten und schneller auf relevante Informationen zugreifen.

 

Kommunikationsplattformen nutzen

Nutzen Sie Plattformen wie Slack oder Knowledgeworker Share, um den täglichen Wissensaustausch und Diskussionen zu fördern. Diese Tools bieten Funktionen wie Chat, Videoanrufe und Dateiübertragung, die die Zusammenarbeit und den informellen Austausch von Wissen erleichtern. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, diese Plattformen aktiv zu nutzen, um Fragen zu stellen, Erfahrungen zu teilen und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

 

Online-Ressourcen bereitstellen

Stellen Sie Ihren Mitarbeitern Zugang zu einer Vielzahl von Online-Ressourcen zur Verfügung, darunter E‑Learning-Plattformen, Webinare, Podcasts und Blogs. Diese digitalen Lerninhalte bieten flexible Lernmöglichkeiten, die Ihre Mitarbeiter in ihrem eigenen Tempo und nach ihren individuellen Interessen nutzen können. Regelmäßige Hinweise auf interessante und relevante Inhalte helfen, das Interesse und die Nutzung dieser Ressourcen zu fördern.

 

Interaktive Lerninhalte entwickeln

Entwickeln Sie interaktive Lerninhalte wie Videos, Quizze und Simulationen, die Ihre Mitarbeiter aktiv einbinden. Interaktive Inhalte sind oft ansprechender und helfen, das Gelernte besser zu verankern. Nutzen Sie interne Experten, um Inhalte zu erstellen, die spezifisch auf die Bedürfnisse und Herausforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten sind.

 

Virtuelle Lern- und Austauschgruppen fördern

Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, virtuelle Lern- und Austauschgruppen zu bilden. Diese Gruppen können sich regelmäßig online treffen, um über verschiedene Themen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Virtuelle Gruppen bieten eine flexible und ortsunabhängige Möglichkeit, informelles Lernen zu unterstützen und den Wissensaustausch zu fördern.

 

Durch die effektive Nutzung digitaler Werkzeuge und Plattformen können Sie informelles Lernen in Ihrem Unternehmen erheblich unterstützen. Diese Technologien ermöglichen es Ihren Mitarbeitern, sich kontinuierlich weiterzubilden, Wissen zu teilen und gemeinsam an innovativen Lösungen zu arbeiten. Indem Sie digitale Medien in Ihre Lernstrategie integrieren, schaffen Sie eine moderne und lernfreundliche Umgebung, die den Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens stärkt.

 

Fazit.

Informelles Lernen ist eine kraftvolle und flexible Methode, um kontinuierlich Wissen und Fähigkeiten zu erweitern. Es integriert Lernen nahtlos in den Arbeitsalltag und fördert eine Kultur der ständigen Weiterentwicklung. Durch die Nutzung alltäglicher Interaktionen, digitaler Medien und praktischer Erfahrungen können Mitarbeiter ihre Kompetenzen auf natürliche Weise erweitern. Unternehmen, die informelles Lernen aktiv fördern, schaffen ein dynamisches und innovationsfreudiges Umfeld. Dies trägt nicht nur zur individuellen beruflichen Entwicklung bei, sondern stärkt auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Eine bewusste Integration informeller Lernmethoden kann zu schnellerer Problemlösung und kreativen Ansätzen führen. Letztendlich profitieren sowohl die Mitarbeiter als auch das Unternehmen von einer solchen Lernkultur.

 
Janet Beier | Senior Marketing Manager
Janet Beier
E-Learning Autorin
 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

 

Titelbild: fizkes/shutterstock.com